Regensburgerin on Tour

Semi-qualifizierte Kommentare über eTourism, Tourismus-Marketing, Social Media und Ähnliches.

eTourism News KW 24

Sommerloch? Welches Sommerloch?! Es geht gut ab im Moment:

Neues Geschäftsfeld bei Google: Preisvergleiche

Google ist in das hart umkämpft Feld der Preisvergleiche bei Versicherungen eingestiegen. Aus touristischer Sicht nicht uninteressant ist der Aspekt, dass zum Portfolio auch Reiseversicherungen gehören. Die Versicherungen zahlen dafür natürlich eine Provision, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die einfache Suchmaske und die übersichtlichen Optionen mir so noch nicht unter gekommen sind. Leider habe ich keine Informationen dazu gefunden, welche Versicherungen sich bisher beteiligen.

Google: Customer journey to online purchase

Und gleich nochmal Google: Im Multichannel-Marketing ist es ja bekanntlich die Crux herauszufinden, welche Kanäle den Informationsprozess unterstützen und welche Kanäle zur tatsächlichen Conversion führen. Google hat sehr übersichtlich und einfach formuliert ein paar interessante Key Facts zu diesem Thema in verschiedenen Branchen und Ländern bereitgestellt, so auch für die Travelindustrie in Deutschland. Für die Analyse wurden immerhin mehrere Millionen Conversions aus über 4.000 Analytics Accounts aggregiert. Ein must read!

Und zum Dritten: Schlechte mobile Version wird zum Ranking Problem

Haben die in Kalifornien schlechtes Wetter oder was ist los? Eine weitere Meldung aus dem Hause Google mit möglichen Folgen für die Tourismusbranche: Changes in rankings of smartphone search results! Das Ranking deiner Website im „Desktop-Google“ interessiert in der mobilen Suche nicht mehr. Wenn du eine miserable mobile Website hast, wirst du in Sachen mobile Suche ordentlich nach hinten durchgereicht. Aus User-Sicht ein absolut richtiger Schritt. Für Tourismusunternehmen heißt das: Mobile Seite vernünftig umsetzen und „mobile SEO“ betreiben.

DMOs und die Flut

Die Flut hat natürlich auch touristische Auswirkungen. Abgesagte Flußkreuzfahrten, überschwemmte Hotels, ausfallende Stadtführungen und geschlossene Ausstellungen… die Liste ist lang. Wie gingen die DMOs damit in ihrer Außenkommunikation um, allen voran auf Facebook? Darüber hat sich Tourismuszukunft ein paar Gedanken gemacht und interessante Beispiele zusammengetragen. Wie immer bei diesem Blog, ist auch die in den Kommentaren folgende Diskussion lesenswert.

Und ein bisschen Geschichtsstunde plus Zukunftsmusik…

…betreibt diese Woche tnooz. In einem sehr umfassenden, aber darum sehr vollständigen Artikel, wird dargestellt, wie das Internet und die sozialen Medien den Kaufentscheidungsprozess in der Tourismusbranche beeinflußt haben und wo es in Zukunft hingehen kann/wird. So übersichtlich und leicht verständlich formuliert, werdet Ihr dieses Thema so schnell nicht nochmal finden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Juni 16, 2013 von in eTourism News und getaggt mit , , .

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 205 Followern an

Regensburgerin on Twitter

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

%d Bloggern gefällt das: