Regensburgerin on Tour

Semi-qualifizierte Kommentare über eTourism, Tourismus-Marketing, Social Media und Ähnliches.

So vui zum vazoin

Letztes Wochenende waren drei Mädls aus Dresden als Couchsurfer bei uns und sie waren so nett mich Samstag mit nach Rügen zu nehmen. Das Wetter war absolut top und wir sind den ganzen Tag in Jasmunder Nationalpark an den Kreidefelsen rumgestiefelt. Ich weiß noch wie ein Dozent an der FH zu Beginn des Semesters mehrere Fotos gezeigt hat und wir raten sollten, wo sich die Motive befinden. Bei den Fotos von Rügen dachte jeder erstmal an Südsee: Weißer Strand, blaues Meer, glatt geschliffenes Treibholz.

Sau mässiges Glück haben wir nicht nur beim Wetter gehabt, sondern auch die Tatsache, dass uns nix auf den Kopf gefallen is, war mehr Dusel als alles andere. Wortwörtlich sagte eine Kollegin „Im Frühjahr und Herbst würd ich da nie hingehen!“. Dass sie damit recht hatte, zeigt das letzte Klippen-Bild… und wir haben uns so gefreut, dass kaum andere Leute unterwegs sind.

Heute wars zwar auch abenteuerlich, aber mehr als Stolpern war nicht drin. Ich habe heute die Gorch Fock (I) besichtigt. 1933 gebaut ist das Segelschiff bereits 1945 vor Stralsund versenkt worden. Nach dem 2. Weltkrieg haben sichs dann die Russen unter den Nagel gerissen und als Segelschulschiff genutzt, bis es 2003 endgültig vom Verein Tall-Ship Friends gekauft wurde. Ziel ist es das Schiff irgendwann wieder Segeltüchtig zu machen, was summa summarum 20 Mille kosten dürfte. Um das zu finanzieren, ist das Schiff für Besucher gegen einen kleinen Eintritt offen.

Auf Deck ist das Schiff so wie man es sich vorstellen würde: Einfach gigantisch groß und irgendwie klingt der Wind in der Takelage wie der Ruf der großen weiten Welt. Aber Unterdeck ist dermaßen trostlos. Sonnenlicht gleich null, es riecht nach Baustelle und die Stahlplatten wirken nicht grad einladend. Die Vorstellung Monate lang in so einer Blechbüchse eingesperrt zu sein, macht einen echt klaustrophobisch.

Benannt ist das Schiff übrigens nach dem Schriftsteller Johann Kinau, der auf Niederdeutsch über das Leben auf See und den Menschen an der Küste geschrieben hat. Seine Bücher veröffentlichte er unter dem Pseudonym Gorch Fock. Auf Deck ist eine Plakette mit einem schönen Zitat von ihm angebracht: „Die Heimat ist der Schlüßel zur Seele des Menschen, und dann gibt es Menschen, die der Schlüßel zu ihrer Heimat sind.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heimat war die Woche eh ein großes Thema. Als Exil-Bayer hab ich mich wie ein kleines Kind über die erste Ausgabe des Muh Magazins gefreut. Mehr dazu unter www.muh.by. Ich kann nur sagen umbedingt kaufen! Mein momentanes Zuhause Mecklenburg Vorpommern wurde die Woche auch ganz schön lokalpatriotisch, als Angela Merkel, ihres Zeichens gebürtige MeckPommerin, bei einer Wahlkampfveranstaltung in BaWü ihre Landsleute als bissl blöd hingestellt hat. Simon hat es richtig gesagt: Wie kann man im medialen Zeitalter wirklich glauben im Süden über den Norden herzuziehen, ohne dass die das mitkriegen? Das ist schon sehr arm, wenn ein Politiker Bundesländer gegeneinander ausspielen muss, um sich beliebt zu machen. Von daher liebe Baden-Württemberger: Zeigt morgen bitte dem Rest Deutschlands, dass ihr nicht so doof seid und euch von so einem Scheiß beeindrucken lasst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am März 26, 2011 von in Stralsund, Tourismus selbst erlebt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 205 Followern an

Regensburgerin on Twitter

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.

%d Bloggern gefällt das: